Steuererklärung 2019

Aktuelle Nachrichten

Durchschnittlich zwölf Prozent des Bruttoeinkommens müssen die Schweizer für Steuern aufwenden. Wie hoch die Belastung für die Bürgerinnen und Bürger individuell ist, ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Denn das Steuersystem in der Schweiz ist regional geregelt und dementsprechend komplex. Damit Sie bei Ihrer Steuererklärung 2019 jederzeit den Überblick behalten, finden Sie hier aktuelle News rund um Steuergesetze, Sparmöglichkeiten und Termine.

28. April: Steuer- und AHV-Reformpläne erhalten aktuell Zustimmung der Schweizer

Am 19. Mai findet die Volksabstimmung zur Steuerreform und AHV-Finanzierung statt. Mit den Gesetzesvorlagen sollen zum einen die Steuerprivilegien für hauptsächlich international tätige Unternehmen abgeschafft werden. Künftig sollen für alle Unternehmen die gleichen Steuerregeln gelten.

Zum anderen ist geplant, der AHV ab 2020 zwei Milliarden Franken zusätzlich zufliessen zu lassen. Erstmals seit über 40 Jahren würden dafür die AHV-Beiträge angehoben. Arbeitgebende und Arbeitnehmende müssten je 0,15 Prozent des Lohns zusätzlich zahlen. Um die Finanzierungslücken der AHV zu schliessen, bleibt aber eine strukturelle Reform unausweichlich, heisst es von der Regierung. Laut aktuellen Umfragen wollen derzeit über 60 Prozent der Schweizer den Reformplänen zustimmen.

02. April: Wetter hat grossen Einfluss auf die Pünktlichkeit der Steuererklärung

Bis zum 31. März 2019 musste die Steuererklärung in der Schweiz abgegeben werden. Viele Stadtzürcher wollten jedoch lieber das schöne Wetter an diesem Wochenende geniessen als sich mit Steuerfragen zu beschäftigen. Sie wollten über die Website des Steueramts eine Fristerstreckung einreichen.

Die Seite des städtischen Steueramts war jedoch aufgrund eines technischen Problems nicht erreichbar. Viele Zürcher hatten nun die Sorge, wegen der verpassten Frist gemahnt zu werden. Das Finanzdepartement der Stadt weitete die Frist daher kurzerhand um einen Tag aus. Ob die Zürcherinnen und Zürcher mit ihrer Steuererklärung früh oder spät dran sind, hängt stark vom Wetter ab, teilte das Steueramt mit. Regnet es am letzten Märzwochenende, treffen viele Steuererklärungen rechtzeitig ein. Bei Sonnenschein werden hingegen mehr Fristverlängerungen beantragt.

Geben Sie Ihre Steuersorgen in erfahrene Hände und konzentrieren Sie sich auf die Dinge, die wirklich wichtig sind.

Einfach

Keine komplizierten Wegleitungen mehr studieren: Ihr Steuerberater erledigt für Sie alles.

Individuell

Wir finden Ihren persönlichen Ansprechpartner – ganz in Ihrer Nähe.

Transparent

Überzeugen Sie sich mit einem unverbindlichen Kostenvoranschlag von den günstigen Preisen.

Ihr persönlicher Steuerexperte – ganz in Ihrer Nähe

Ihr persönlicher Steuerexperte – ganz in Ihrer Nähe